Pott geht an Altmärker Fleischer

Dank der freundlichen Unterstützung der Kreissparkasse Stendal wurde das Endrundenturnier um den Klaus-Schlieker-Gedächtnispokal mit der Übergabe zweier Spielbälle eröffnet. Dafür im Namen des Breiten- und Freizeitsport Hallenfußball recht herzlichen Dank an Sportfreund Christian Johannsen von der Sparkasse Stendal. Wohl kaum hatte jemand das Team von „Altmärker Fleischer“ auf seiner Rechnung, welche die 3. Auflage des Gedächtnis-Pokals gewannen. Mit zwei Auftaktsiegen über Weiss/Blau Stendal (1:0) und ESB Computer (2:0) waren sie nach fünf Spielen schon das gejagte Team. In Ihrem letzten Spiel gegen die Schorstedter Bauernkicker machten sie die Überraschung mit einem 1:0 Sieg perfekt, herzlichen Glückwunsch. Sie haben es sich mal verdient – die Altmärker Fleischer – einen Titel zu gewinnen. Anschließend konnte es die Spieler selbst kaum glauben und feierten ausgiebig den Sieg in der Gaststätte Haferbreite. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft von ESB Computer, für die insgesamt der Turnierverlauf in Ordnung ging. Der Schernikauer SV mit vier Unentschieden wurde Dank des besseren Torverhältnisses Dritter vor den Schorstedter Bauernkicker. Abgeschlagen mit nur einem Punkt belegte Weiss/Blau Stendal leider nur den 5. Platz. Ein Dank geht auch an das Kampfgericht und die Schiedsrichter, die ohne Verwarnungen eine gute Schiedsrichterleistung an den Tag legten. Bemerkenswert war auch das Auftreten aller Endspielteilnehmer, die mit Ihrer Spielweise den Charakter des Breiten- und Freizeitsportes widerspiegelten!


Altmärker Fleischer – Sieger im Klaus-Schlieker-Gedächtnispokal 2017/18

 

Platz Mannschaft Punkte Tore Spiele davon
+ +/- S U V
1 Altmärker Fleischer 10 6 2 4 4 3 1 0
2 ESB Computer 7 6 3 3 4 2 1 1
3 Schernikauer SV 4 5 5 0 4 0 4 0
4 Schorstedter Bauernkicker 4 3 5 -2 4 1 1 2
5 Weiss/Blau Stendal 1 1 6 -5 4 0 1 3

Gesamt-Übersicht ‚Klaus-Schlieker-Gedächtnispokals‘